Südtirol


Unsere Herbstferien haben wir auf dem Zeltplatz Schlosshof in Lana in der Nähe von Meran im Meranerland im Südtirol verbracht.

Ein mittlerer Zeltplatz mit grösstem Komfort. Leider haben wir gerade die Hauptsaison erwischt, so dass es ziemlich eng wurde auf dem Zeltplatz und dass wir leider einen eher kleinen Platz erhalten haben, auf welchem wir gerade eben Platz hatten.

Dafür wurde der Küchenchef mit fliessend Frisch- und Abwasser entschädigt. So haben wir den vom Camping eigenen Restaurant nicht gebraucht gemacht und oft selber gekocht. Sogar zwei Versuche mit Knödel sind dieses Mal absolut gelungen.

Die Sanitärräumlichkeiten waren wirklich supper.

01_dsc01242.jpg
01_dsc01246.jpg
01_dsc01248.jpg
01_dsc01249.jpg
01_dsc01251.jpg
01_dsc01252.jpg
01_dsc01253.jpg

Gemeinsam mit Eliane und Stefan sind wir nach Bozen gefahren, wo wir die erstaunlich schöne Altstadt besuchten und auf einen Markt stiessen.

In Bozen haben wir im Museum auch den Oetzi besucht und dessen interessante Geschichte verfolgt.

dsc00898.jpg
dsc00899.jpg
dsc00900.jpg
dsc00903.jpg
dsc00904.jpg
dsc00909.jpg
dsc00910.jpg
dsc00912.jpg
dsc00917.jpg
dsc00918.jpg
dsc00920.jpg
dsc00921.jpg

In Lana besuchten wir das Obstmuseum. In der ganzen Gegend um Lana herum wird heute fast ausschliesslich Obst produziert. Der Weinbau und andere Kulturflächen sind nur noch sehr schwach vertreten.

dsc00925.jpg
dsc00926.jpg
dsc00927.jpg
dsc00928.jpg
dsc00929.jpg
dsc00930.jpg
dsc00931.jpg
dsc00932.jpg
dsc00934.jpg

Laufend behindert durch Obsttraktörchen mit Ihren grossen Anhänger volle Aepfel sind wir den Reschenpass hinauf geschlichen. Dort haben wir den Stausee besucht aus welchem noch der Turm der versunkenen Kirche hervorschaut.

dsc00937.jpg
dsc00939.jpg
dsc00940.jpg
dsc00941.jpg
dsc00946.jpg

Von Lana aus kann zu Fuss die Gaulschlucht besucht werden. Leider wurde diese aus uns unbekannten Gründen weiter hinten für Fussgänger gesperrt, so dass wir wieder zurückkehren mussten.

dsc00948.jpg
dsc00949.jpg
dsc00951.jpg
dsc00952.jpg
dsc00957.jpg

Ein tolles Tal ist das Ultunertal. In diesem sind heute mehrere Stauseen angelegt, welche miteinander verbunden sind und mit welchen überall Strom produziert wird.

dsc00959.jpg
dsc00960.jpg
dsc00961.jpg
dsc00962.jpg

Ein Höhepunkt ist sicher das Trauttmansdorff-Schloss mit den unwahrscheinlich weitläufigen und umfangreichen Gartenanlagen.

Von einer Aussichtsplattform hat man eine tolle Sicht über das ganze Apfelgebiet.

Wenn man den Mut hat gibt es auch eine Vogelvoliere zu besichtigen - Sch.....

Im Schloss gibt es ein Touriseum, in welchem eindrücklich, spassig und sehr lebendig die Geschichte des Tourismus im Südtirol gezeigt wird.

dsc00964.jpg
dsc00965.jpg
dsc00966.jpg
dsc00968.jpg
dsc00970.jpg
dsc00971.jpg
dsc00973.jpg
dsc00976.jpg
dsc00979.jpg
dsc00980.jpg
dsc00983.jpg
dsc00986.jpg
dsc00988.jpg
dsc00989.jpg
dsc00990.jpg
dsc00991.jpg
dsc00992.jpg
dsc00993.jpg
dsc00995.jpg
dsc00996.jpg
dsc00998.jpg
dsc00999.jpg
dsc01000.jpg
dsc01002.jpg
dsc01004.jpg
dsc01006.jpg
dsc01007.jpg
dsc01008.jpg
dsc01009.jpg
dsc01011.jpg
dsc01012.jpg
dsc01013.jpg
dsc01014.jpg
dsc01016.jpg
dsc01019.jpg
dsc01020.jpg
dsc01024.jpg
dsc01028.jpg
dsc01030.jpg
dsc01033.jpg
dsc01034.jpg
dsc01036.jpg
dsc01039.jpg

Auch Meran die Kurstadt ist ein Ausflug wert.

dsc01040.jpg
dsc01042.jpg
dsc01043.jpg
dsc01044.jpg
dsc01045.jpg
dsc01046.jpg
dsc01047.jpg
dsc01049.jpg
dsc01051.jpg
dsc01053.jpg
dsc01054.jpg
dsc01055.jpg
dsc01056.jpg
dsc01058.jpg
dsc01059.jpg
dsc01062.jpg
dsc01067.jpg
dsc01068.jpg
dsc01069.jpg
dsc01075.jpg
dsc01077.jpg
dsc01079.jpg
dsc01080.jpg
dsc01081.jpg
dsc01082.jpg

Das Dorf Südtirol ist sehr stark vom Tourismus gezeichnet.

dsc01083.jpg
dsc01084.jpg
dsc01086.jpg
dsc01088.jpg
dsc01094.jpg

Nach einer Bahnfahrt auf das Vigiljoch sind wir von der Bergstation zum See Schwarze Lacke spaziert und von Dort zur Kappelle auf dem Vigiljoch.

Im Jocher haben wir herrlich Mittag gegessen.

dsc01095.jpg
dsc01097.jpg
dsc01098.jpg
dsc01099.jpg
dsc01101.jpg
dsc01102.jpg
dsc01104.jpg
dsc01105.jpg
dsc01107.jpg
dsc01110.jpg
dsc01111.jpg
dsc01112.jpg
dsc01115.jpg
dsc01117.jpg
dsc01118.jpg
dsc01124.jpg
dsc01125.jpg
dsc01128.jpg
dsc01130.jpg
dsc01133.jpg
dsc01134.jpg
dsc01135.jpg
dsc01136.jpg
dsc01139.jpg
dsc01142.jpg
dsc01144.jpg
dsc01146.jpg
dsc01148.jpg
dsc01149.jpg
dsc01151.jpg
dsc01152.jpg
dsc01154.jpg

Einen weiteren Ausflug haben wir nach Kaltern und an den Kalterersee unternommen. Dort hat es nun endlich viele Reben und in Kaltern konnte das Rebbaumuseum besucht werden, wo aufgezeigt wird, wie von den Römern bis heute der Weinbau betrieben wird.

dsc01155.jpg
dsc01157.jpg
dsc01158.jpg
dsc01160.jpg
dsc01161.jpg
dsc01162.jpg
dsc01163.jpg
dsc01164.jpg
dsc01165.jpg
dsc01167.jpg
dsc01168.jpg
dsc01172.jpg
dsc01174.jpg
dsc01176.jpg
dsc01177.jpg
dsc01178.jpg
dsc01179.jpg
dsc01181.jpg
dsc01182.jpg
dsc01183.jpg
dsc01184.jpg

Wie oben schon berichtet ist die Gegend um Lana herum dem Obstbau gewidmet.

dsc01187.jpg
dsc01188.jpg
dsc01190.jpg
dsc01193.jpg
dsc01195.jpg
dsc01196.jpg
dsc01198.jpg
dsc01200.jpg
dsc01201.jpg
dsc01204.jpg
dsc01206.jpg
dsc01208.jpg
dsc01210.jpg
dsc01212.jpg
dsc01215.jpg
dsc01217.jpg

Ein sehr schönes Tal ist das Passeiertal.

dsc01218.jpg
dsc01220.jpg
dsc01222.jpg
dsc01225.jpg
dsc01227.jpg
dsc01228.jpg
dsc01231.jpg
dsc01232.jpg
dsc01234.jpg
dsc01235.jpg
dsc01237.jpg
dsc01238.jpg
dsc01239.jpg
dsc01240.jpg
dsc01257.jpg
dsc01258.jpg
dsc01259.jpg
dsc01260.jpg

Eine gute Idee war auch der Ausflug an den Montigglersee. Dort sind wir um die beiden Seen herumspaziert und haben wunderschöne Aussichten geniessen können.

Etwas verrückt ist, dass diese Seen im Sommer als Badeseen missbraucht werden.

dsc01263.jpg
dsc01264.jpg
dsc01265.jpg
dsc01266.jpg
dsc01267.jpg
dsc01268.jpg
dsc01271.jpg
dsc01275.jpg
dsc01278.jpg

Auf der Rückfahrt haben wir das historische Dorf St. Pauls besucht.

dsc01279.jpg
dsc01280.jpg
dsc01282.jpg
dsc01283.jpg
dsc01284.jpg
dsc01286.jpg
dsc01287.jpg
dsc01288.jpg
dsc01291.jpg
dsc01292.jpg

Ausser ein paar wenige Regentag war das Wetter unwahrscheinlich schön und die Tagestemperaturen meist über 20°C.

Ausnahmweise konnten wir trocken einpacken, so dass sich der anschliessende Aufwand zuhause in Grenzen hielt.