Stuttgart  Dezember 2004

Endlich, endlich haben wir beschlossen an einen Weihnachtsmarkt zu fahren und sind mit Eurobus nach Stuttgart gefahren.

Die Reise mit Eurobus war sehr angenehm und Reisebegleiterinnen und die Chauffeure haben sich alle Mühe gegeben uns die Reise so angenehm wie möglich zu machen.

Untergebracht waren wir im Hotel Maritim in einem komfortablen Zimmer, wo wir auch in den verschienen Restaurant sehr gut gegessen haben.

 

 

Am Samstag und Sonntag Abend haben wir den Weihnachtsmarkt besucht.

Am Samstag Abend waren die Gassen und die Durchgänge zwischen den einzelnen Ständen dicht voll mit Personen, so dass teilweise kaum mehr ein Durchkommen war. Am Sonntag Abend war es dann etwas angenehmer, so dass sich die Verlängerung der Reise gelohnt hat.

mehr

 

Die Marktstände waren auf den Dächern reichverziert und die Stände propenvoll mit den angebotenen Sachen. Auch Kulinarisches wurde geboten und vor allen Dingen konnte an jeder Ecke Glühwein getrunken werden.

 

Am Samstag haben wir auch die Markthalle besucht.

 

Die Markthalle wurde 1914 eingeweiht und ist heute ein Wahrzeichen von Stuttgart. 1944 wurde die Halle stark beschädigt und nach dem Krieg notdürftig geflickt. Erst wieder im Jahre 1953 erstrahlt die Markthalle wieder im vollen Glanze.1973 hat der Gemeinderat von Stuttgart mit eine Stimme Mehrheit beschlossen die Markthalle zu belassen, worüber heute alle froh sind. Seit 1978 ist die Halle unter Denkmalschutz. In der Halle selber wird so ziemlich alles, insbesondere Lebensmittel angeboten. Auf der Gallerie sind ein paar Atelier untergebracht.

Am Sonntag sind wir mit dem Taxi in den botanischen Garten Wilhelma gefahren. In einer enorm grossen Parklandschaft ist ein botanischer Garten mit Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert und ein Zoo untergebracht. Obschon unser Besuch in den Winter fiel, war dieser doch sehr interessant. Insbesondere die Orchideen in den Hallen waren mitten in der Blütezeit.

mehr

 

 

Im Restaurant des Botanischen Garten habe ich noch einmal Schwäbische Spezialität "Maultaschen mit Kartoffelsalat" genossen.

 

 

 

Am Montag haben wir einen Spaziergang zum Bahnhof und zurück durch den Schlossgarten zum Hotel gemacht und dort die Gebäude Oper, altes und neues Schloss und den Schlossplatz gesehen.

Dies bei schönstem Winterwetter.

 

 

Nach dem Mittagessen hiess es bereits wieder Abschied nehmen und mit einem niegelnagelneuen Doppelstockbus der Eurobus nach Hause zurückfahren.